Home → Behandlungen → 3. Behandlung

3. Laserbehandlung am 23.09.2016

Da ich zuvor Druck machte und keine 8 Wochen mit diesem entstellendem Muster aus vergessenen Stellen am Kopf rumrennen wollte, habe ich an den Freitag nen neuen Termin bekommen, nach ca 6 Wochen. Da am Kopf etwa 80-90% der Haare in der zur Zerstörung nötigen Wachstumsphase sind, müsste man binnen kurzer Zeit mindestens 70-80% killen können bevor die restlichen ca. 20% dann langwieriger werden - so meine Theorie weil diese sich eben nicht in der Wachstumsphase befinden. Im Studio angekommen war eine andere Mitarbeiterin vor Ort weil ich zuvor schon klarmachte, dass ich mich von der Mitarbeiterin welche die erste Behandlung verpfuschte nicht wieder behandeln lassen wollte. Ebenso war auch eine gewisse Angst vorhanden, dass man mich mittels falscher Laser-Einstellungen “lynchen” könnte (Verbrennungen oder keine Wirkung) etc. Ich erklärte der anderen Mitarbeitern detailliert mein Problem mittels Fotos genau und nun “kaufte” man mir das auch ab das hier gepfuscht wurde. Diesmal gab man sich jedoch deutlich mehr Mühe: Man versuchte nun den Kopf in Zonen zu unterteilen sodass weniger vergessen werden konnte. Generell wirkte die Arbeitsweise wesentlich systematischer. Wie mittlerweile “gewohnt”, schmerzte die Behandlung. Es war wieder dieser “prickelnd-brutzelnde” Schmerz wie Ahoi-Brause nur mit Schmerz etwas “verfeinert”. Es waren jedoch deutliche Unterschiede zu spüren zwischen bereits fast kahlen Stellen der ersten Behandlung und der vergessenen, mit unverändertem Haarwuchs. Die ganze Aktion dauerte jetzt auch mit gut 35-40 Minuten länger als bei der Stümperei zuvor. Wegen dem Pfusch zuvor, einigten wir uns für diese Sitzung auf den halben Preis da schließlich zuvor auch gut die Hälfte vergessen wurde. Ein fairer Deal! Das folgende Video zeigt einen kleinen Ausschnitt der Behandlung.

Die Tage danach:

Auch jetzt traten wieder Reizungen und Pickel auf, im gleichen zeitlichen Verlauf wie bei den vorherigen 2 Behandlungen. An Tag 2 war hierbei wieder das Maximum erreicht. Durch die bereits teilweise kahlen Stellen der 1. wirksamen, aber verstümperten Sitzung waren die Rötungen nur dort wo vergessen wurde. Also die kahleren Stellen  waren kaum bis gar nicht gereizt - optisch. An Tag 3 ließen Pickel und Rötungen allmählich nach und ab Tag 4 war optisch nichts mehr zu sehen. Der Haarwuchs war aber fleckenartig und in dem Raster-Muster welches schon zuvor meinen Kopf verunstaltete. Ohne Kappe ging ich nicht mehr in die Öffentlichkeit! An Tag 5 habe ich wie auch zuvor immer bereits eine erste Rasur durchführen können wobei auf dem Kopf noch ein paar Rest-Rötungen sichtbar wurden welche mir zuvor durch Schuppen und Stoppeln verborgen blieben. An Tag 6-7 waren die Reizungen jedoch weg. Rasiert habe ich erst ab Tag 7 wieder regelmäßig. Nun folgte wieder bis Tag 11-12 keine Veränderung. Danach setzte erneut Haarausfall ein welcher sich wieder durch Massen an Stoppeln im Rasierschaum zeigte deren Höhepunkt erneut um Tag 17 war. Auch hier wurden Änderungen sichtbar, das Raster wurde deutlich abgemildert und frisch rasiert war es nur noch stellenweise etwas deutlicher zu sehen. Leider wurden jedoch wieder ein paar Stellen vergessen. An der linken Kopfseite zwischen Hinterkopf und Seite war noch immer ein gänzlich ungelasertes Gebiet von ca 6x5 cm Größe. Auch an der “Knochenwulst” des Hinterhauptbeins waren kleinere vergessene Stellen. Die Phase des Haarausfalls zog sich noch bis Tag 21 fort bevor dann der nächste Termin folgte. Dieser war erheblich zeitnaher angesetzt worden um dieses entstellende Raster weg zu kriegen.

Bilder nach der Behandlung: (Für Beschreibung/Vergrößern bitte anklicken)

© www.scalp-lasering.com
Tag 5 nach der Behandlung - unrasiert.
Um Tag 12 herum traten erste Stoppeln beim Rasieren auf. Nach etwa Tag 17 war auch 2 Tage nach der Rasur eine Veränderung sichtbar. 2 Tage nach der letzten Rasur. Oben links der dunkle Bereich ist vergessen worden...